Seit fast 140 Jahren ist der Münchner Oratorienchor ein fester Bestandteil des Münchner Kulturlebens. Er bringt anspruchsvolle Werke aus der gesamten geistlichen und weltlichen Chorliteratur zur Aufführung – von Händels Messias über Beethovens 9. Sinfonie bis hin zu Verdis Requiem und Honeggers König David. Uraufführungen, wie etwa des Orff-Schülers Wilfried Hiller, runden das Profil ab.

Der Münchner Oratorienchor gastiert in den großen Konzertsälen Münchens, wie dem Herkulessaal, dem Prinzregententheater und der Philharmonie im Gasteig. Ebenso ist er in Bayerns schönsten Aufführungsstätten, wie etwa in der Stiftsbasilika Waldsassen, und auch außerhalb Bayerns zu hören, zum Beispiel in der Stuttgarter Liederhalle und im renommierten KKL in Luzern. Der Chor wird vom Konzertveranstalter MünchenMusik regelmäßig für Abonnementkonzerte engagiert.

Sein hohes künstlerisches Niveau verdankt der Chor vor allem seinen Chorleitern, wie GMD Ulrich Weder, der den Chor von 1999 bis 2008 leitete, oder Robert Blank, mittlerweile Chorleiter beim WDR-Rundfunkchor. Seit 2014 André Gold die künstlerische Leitung des Oratorienchors übernommen.

Im Münchner Oratorienchor treffen sich musikbegeisterte Sängerinnen und Sänger. Ihr Engagement trägt maßgeblich zum Erfolg des Chores und zur offenen Atmosphäre während der Proben, Chorwochenenden, Konzertreisen und anderer geselliger Anlässe bei. Der Chor freut sich immer über neue Sängerinnen und Sänger aus allen Stimmgruppen – mit Chorerfahrung und Begeisterung für die Musik. www.muenchneroratorienchor.de

Münchner Oratorienchor

Münchner Oratorienchor